Dashi-suppe

Grundlage für viele andere Suppen



Dashi-Suppe dient als Grundlage für viele andere japanische Suppen und Eintöpfe aber auch Reis- und Gemüsegerichte.

Dashi-Suppe ist sehr gesund und mineralreich. Daher wird sie oft auch für Babynahrung oder Diabetikernährung verwendet.

Die selbst gemachte Dashi-Suppe ist selbstverständlich aromatischer und gesunder, aber wer sich die Mühe sparen will, bekommt sie auch als Instantsuppe („Hondashi“) im Asiamarkt.

Zutaten

Konbu

Zubereitung

  1. Das Seetangblatt mindestens 1 Stunde in dem kalten Wasser ziehen lassen. (kann gut eine Nacht ziehen.) Das Blatt wird dabei größer.

  2. Das Wasser erhitzen bis aus dem Blatt kleine Blasen aufsteigen. Bevor das Wasser kocht, das Blatt aus dem Wasser nehmen.

  3. Wenn das Wasser kocht, den Herd auf eine schwache Stufe reduzieren. Die getrockneten Bonitoflocken ins kochende Wasser streuen und für etwa 10 Minuten ohne Deckel kochen lassen (Bitte nicht zu sehr kochen lassen, sondern nur bei schwacher Hitze leicht köcheln!). Den beim Kochen entstandenen Schaum vorsichtig abschöpfen.

  4. Die Suppe mit einem feinen Sieb oder mit einem Baumwolltuch durchsieben.

Fertig!

Dashisuppe wird bei folgenden Rezepten benötigt:

Feedback

Bei Fragen, Anregungen, Kritiken freuen wir uns über ein kurzes Feedback